Basic Suchoperatoren

Google bietet Suchoperatoren, die direkt auf die Sucbegriffe anzuwenden sind. Diese Google (TM)- Suchoperatoren sollte jeder kennen. Die Anwendung ist einfach und liefert schon gute Resultate.
Google hat einige Suchopertoren deaktiviert, sie sind entsprechend gekennzeichnet. OGSE unterstützt sie weiterhin, denn sie funktionieren scheinbar nach wie vor, zumindest ist eine Wirkung festzustellen.
Besser finden, als nur googeln. Googeln kann so einfach sein.

Suchphrasen (nach identischen Wortfolgen suchen):

Google behandelt eine in Anführungszeichen stehende Wortfolge wie einen zusammenhängenden Suchbegriff, der exakt im Dokument enthalten sein soll (Suchphrase). Google behandelt die gleiche Wortfolge ohne Anführungszeichen nicht zusammenhängend.
Reihenfolge und Position der Worte im Dokument sind dann beliebig.

Phrasen weisen Google an, keine Rechtschreibkorrektur und keine Synonyme zu berücksichtigen.

Phrasen eignen sich auch für das Auffinden von Plagiaten und Zitaten sowie für die SEO relevante double content Suche und zur Prüfung, ob die Inhalte indiziert sind.

Beispiel für eine typische Phrase ist ein vollständiger Name, wie »Konrad Adenauer.
"Konrad Adenauer" in Anführungszeichen weist die Suchmaschine an, nach dieser Phrase zu suchen. Seiten, die nur »Konrad« oder »Adenauer« enthalten, werden so nicht gefunden bzw. auf die hinteren Ergebnisseiten gelegt. Beide Wörter ohne Anführungszeichen würde Seiten liefern, die auch nur eines der Wörter aufweisen oder »Wilhem Adenauer« und »Konrad Meyer« beinhalten.
Phrasen können auch mit weiteren Suchbegriffen verbunden sein z.B. »Deutschland "Konrad Adenauer"«.

Beispiel SERP für angelina jo
Beispiel SERP für "angelina jo"

Hinweis Stoppwörter:
Der, die, das, Zahlen, http, einzelne Buchstaben, Sonderzeichen usw. sind zu allgemein für die Suchmaschine!
Sehr allgemeine Wörter (lt. Google: Stoppwort), die praktisch auf jeder Page vorkommen, ignoriert die Suchmaschine, es sei denn, die Suchmaschine erhält die Anweisung, diese doch zu berücksichtigen. Als Phrasen gekennzeichnet sind Stoppwörter berücksichtigt.

Suche mit Platzhalter »*«

Platzhalter weisen die Suchmaschine an, an deren Stelle beliebige Zeichen zu verwenden. Unbekannte Bestandteile einer Anfrage werden so integriert.
Sowohl in Phrasen als auch außerhalb ist die Anwendung möglich.

Der »*« Platzhalter kennezeichnet kein oder beliebig viele Zeichen.

Drei Gründe für den Einsatz eines Platzhalters:

Beispiel SERP: "acdc" liefert acad
Beispiel SERP: "ac*dc" liefert zusätzlich ac and ad, ac to dc etc.
Beispiel SERP: "wer den * nicht ehrt, ist des * nicht wert"

SEO-Tipp:
Der *-Platzhalter direkt vor oder nach einem Suchbegriff liefert keine Dokumente mit Begriffskombinationen zum Suchbegriff im Sinne von Synonymen.
Dies ist nützlich bei der Keyword-Recherche für die eigentliche Suche und die Suchmaschinenoptimierung.

Suche mit Synonymen »~« (Tilde) - deaktiviert

Ähnlich den Platzhaltern fordert die Tilde Googel auf, den Suchbegiff vor dem der Synonym-Operator steht und seine Synonyme zu suchen.

Seit 2013 unterstützt Google den Opprator nicht mehr. Ersatzweise verwendet Google automatisch Synonyme.

Für »Tümpel« sind die Synonyme »See«, »Teich«, »Weiher« usw. im Thesaurus angegeben. Exemplarisch liefert die Suchanfrage »das haus am ~tümpel« für Tümpel auch die o.g. Synonyme.

Beispiel SERP: "das haus am" ~tümpel

Nachteil: Synonyme bleiben häufig in der Masse der Dokumente verborgen. Dem Betrachter erscheint es, als ob der Operator unkorrekt arbeitet.
Verborgen bleibt, um welche Synonyme es sich handelt.

SEO-Tipp:
Recherchen nach Synonyme helfen bei der Suchmaschinenoptimierung. Ein typischer Vertreter ist das Openthesaurus.de.
Die gezielte Nutzung von Synonymen läßt sich auch manuell konstruieren:
Beispiel SERP: "das haus am" Weiher | Tümpel

In die Suche einschliessen »+« (Plus) - deaktiviert

Es gibt noch immer Veröffentlichungen, die den Plus-Operator, verwendet vor einem Wort, als einschließenden Operator sehen und meinen, dass der Begriff auf der Seite vorkommen muss. Diese Funktion wird aber standardmäßig angewendet.
Seine tatsächliche Funktion bestimmmt, dass der Plus-Operatrator, gefolgt von Ausdruck, diesen als Singel-Phrase kennzeichnet, d.h. die exakte Schreibweise ist ausschlaggebend.
Diese Funktion ist nun schon seit 2011 abgeschaltet. Ersatzweise ist der Begriff in Anführungszeichen zu setzen.

Hinweis:
In der Google-Hilfe gibt es auch keinen Beitrag zum Operator mehr.

Ausschluß von Suchbegriffen »-« (Minus)

Der NOT- oder Minus-Operator liefert nur Dokumente, in denen der auf den Minusoperator folgende Suchbegriff nicht enthalten, also ausgeschlossen ist.
Er wirkt auf:

Hinweis: »minus-operator« ist ein Bindestrich, »minus -operator« findet »minus« ohne »Operator«

Der Minus-Operator eignet sich, um

Das Resultat auf die Suche »"das haus am" tümpel« weist auch »das haus am see« auf. Diese unerwünschten Treffer bereinigt »"das haus am" tümpel -see«.
Beispiel SERP: "das haus am" tümpel -see

Beispiel: Suchanfragen mit »Auto« liefern auch Treffer zur »Formel 1«, da dies hier nicht gewünscht sein soll, wird der Minusoperator eingesetzt:
Beispiel SERP: Auto -"Formel 1"

Ausschliessen der Seite »lego.com«:
Beispiel SERP:lego
Beispiel SERP:lego -site:lego.com

Suche nach Definitionen »define:«

Google liefert Definitionen zu (Fach-)Begriffen, wenn »define:« unmittelbar vor dem Begriff steht. Dabei nutzt Google einschlägige Quellen, wie Wikipedia.
Eine Kombination mit anderen Operatoren macht keinen Sinn.

Beispiel SERP:define:geld
Beispiel SERP:define:versicherung

SPB: 10.01.2019 letztes Update: 12.01.02019